baumaschinen-anbaugeraete.de / Magazin / Betonmischen mit der SIMA Betonmischschaufel

Betonmischen mit der SIMA Betonmischschaufel

Mobiles Anfertigen von Frischbeton ist heute schnell und einfach direkt auf der Baustelle möglich. So einfach geht´s!

Egal ob der Beton in unwegsamem Gelände oder schlicht auf engen Baustellen eingebracht werden muss. Folgende Infografik veranschaulicht den Mischprozess mit der SIMA Betonmischschaufel.

So funktioniert betonieren mit der SIMA Betonmischschaufel

Betonkies laden

Ganz zu Beginn des Prozesses ergibt sich gleich ein großer Zeitvorteil der SIMA-Betonmischschaufel: Die Betonmischschaufel unterscheidet sich in ihrer Grundfunktion nicht von einer Lader- oder Baggerschaufel. Sie nimmt Zuschlagmaterial wie 0/16 oder 0/32 Betonkies auf wie jede andere Schaufel. Die Befürchtung, dass das aus Sicherheitsgründen montierte Gatter die Befüllung behindert ist unbegründet: Durch schmale und dennoch stabile vertikale Streben und horizontale Rundstäbe gleitet das Material mit minimiertem Widerstand in die Schaufel. Wer widerstandsfreie Aufnahme wünscht, kann über die hydraulische Gatteröffnung mit Motorabschaltventil das Gatter bequem aus dem Cockpit öffnen. Dieser Schritt dauert normalerweise unter einer Minute.

Der Betrieb der Betonmischschaufel bei laufender Mischschnecke ohne Gatter ist in Deutschland verboten und kann zur Stillegung der Baustelle führen. Gleiches gilt für Gittermaschen die zu weit ausgelegt sind. Solche Betonmischschaufeln sind nicht zugelassen und sollten im eigenen Interesse nicht betrieben werden.

Betonmischung herstellen

Je nach gewünschter Mischung wird nun Zement und Wasser hinzugegeben. Dabei ist es sinnvoll mit einem zweiten Helfer zu arbeiten. Die Zementsäcke werden einfach über die Sackaufreißer auf dem Gatter gebrochen und können so problemlos restentleert eingefüllt werden. Je nach gewünschter Konsistenz wird nun Wasser hinzugegeben oder ggf. Zuschlagstoffe. Während diesem Vorgang beginnt bereits das Vermengen des Materials.

Betonmischen und transportieren

Befinden sich die gewünschten Stoffe in der SIMA Betonmischschaufel, kann gemischt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass immer nach vorne gemischt wird. D.h. die Mischschnecke dreht sich aus Cockpit-Sicht von unten nach oben. Die Mischschnecke ist so konstruiert, dass sie das Material in die Mitte Richtung Auslass befördert. Würde man andersherum mischen, wird das Material in Richtung der Lager gepresst – dies kann dauerhaft die Lager zu sehr belasten. Wer hier auf Nummer sicher gehen will, bestellt bei uns ein Druckregelventil, welches automatisch den Hydraulikdruck beim Rückwärtsmischen reduziert.
In langsamer Fahrt geht es nun zur Entladestelle – dabei kann die notwendige Mischzeit effizient genutzt werden.

Beton auslassen

An der zu betonierenden Stelle angekommen, kann die Mischung über drei Wege ausgelassen werden. Bei Flächen die keinen präzisen Auslass erfordern besteht die Option den fertigen Beton einfach auszukippen. Wer präziser arbeiten will nutzt den hydraulischen Mittenauslass. Hierzu wird die Schaufel über den Auslassstelle positioniert und dann durch Betätigung des Auslasses der Schieber geöffnet. Wer noch mehr Präzision benötigt bzw. den Beton seitlich auslassen möchte, kann die flexible Ablassröhre nutzen (dies ist bei uns im preis enthalten) oder optional eine Seitenablassschiene dazu bestellen für maximale Flexibilität.

Nachdem die Schaufel restentleert wurde, beginnt der Prozess von vorne.

Ist die Arbeit beendet, sollte die Schaufel sofort mit reichlich Wasser gereinigt werden. Man spült den Restbeton aus und stellt sicher, dass sich auch in den Ecken und am Auslasszylinder kein Restbeton befindet – gleiches gilt für die Auslassröhre oder die Seitenablassschiene. Gemäß Handbuchvorgaben sollten zudem die Lager geschmiert werden. Wir führen dazu auf Anfrage spezielles Lagerfett, welches für einen weiten Temperaturbereich, extreme Drücke und feuchte Arbeitsbedingungen ausgelegt ist.

kommentieren